21.07.2019 19:35 Age: 86 days
Category: ALL, Vereine

Racing Team Haiming

Mario Bair gelingt der große Coup


In der Juniorenklasse  der Österreichischen Meisterschaft in Windhaag (Oberösterreich) hat sich Mario Bair seinen zweiten Meistertitel geholt. Mit einer Siegerzeit von 1:08:01 siegte der in der Weltrangliste als Nr. 9 geführte Mario mit über 5 Minuten Vorsprung auf den Zweitplatzierten Daniel Churfürst aus Niederösterreich die Juniorenwertung. Nachdem er mehr als die Hälfte der Teilnehmer überrundet hatte, bestätigte er seine Überlegenheit und derzeitige nationale Dominanz.  Die Internationale Bewährungsprobe bietet sich in diesem Jahr bei den Weltmeisterschaften in Mont Sainte – Anne (Canada), für die er sich schon qualifiziert hat.

Der zweite Athlet des Racing Team Haiming, der die Qualifikation für die WM in Canada geschafft hat und sich in Windhaag ebenfalls den Österreichischen Meistertitel geholt hat, ist Mona Mitterwallner aus Silz.  Ihr ist es bis zu diesem Zeitpunkt gelungen, alle ihre in Europa beendeten Wettbewerbe, zu gewinnen.

Samuel Gabl sicherte sich in der U/17 in einem harten Kampf, nach dem er schon einen beachtlichen Rückstand hatte, noch die umjubelte Bronzemedaille.

Mit viel Zuversicht  und Selbstvertrauen ging  Viktoria Gratzer in den Wettbewerb. Nach zwei sehr guten ersten Runden, musste sie sich schlussendlich mit dem für sie enttäuschenden 6. Rang zufrieden geben. ,, In der dritten Runde bin ich ein wenig  zurückgefallen. Um die Lücke zu schließen musste ich etwas über meine Verhältnisse fahren. Das hat mir dann am Ende gefehlt“.

Pech hatte Ryan Hoendervangers in der U/17. Nach zwischenzeitlicher Führung musste er erneut mit Rückenproblemen frühzeitig das Rennen beenden. Nach anstehenden Untersuchungen und verschiedenen Leistungstests, hoffen wir das Problem mittelfristig in den Griff zu bekommen.

Text und Foto: Geuf der Klamm, Racing Team Haiming