27.01.2019 20:39 Age: 20 days
Category: ALL, Vereine

Leistungsschau des Sports bei der Generalversammlung

GSV Haiming


Der Gesamtsportverein Haiming, bestehend aus den Zweigvereinen Fußball, Ski, Tennis, Stocksport, Kraftsport, Rad und Turnen, traf sich am 30. November 2018 zur Generalversammlung, die regelmäßig alle zwei Jahre stattfindet. Insgesamt sind in allen zum GSV zählenden Zweigvereinen 1.250 Mitglieder gemeldet und damit ist der GSV der größte Verein in unserer Gemeinde. Präsident Stephan Kuprian berichtete über die Aufgaben des GSV Haiming und hob dabei das Kinder- und Jugendsportfest hervor, das am 28. Juni 2019 bereits zum siebten Mal stattfinden wird.

Der bestehende Vorstand wurde einstimmig wiedergewählt und besteht aus Präsident Stephan Kuprian (Stv. Markus Zoller), Kassier Gerhard Ribis (Stv. Sabine Muigg-Spörr) und Schriftführer Martin Muigg-Spörr (Stv. Josef Mayr). Weiters sind im Präsidium die Obleute Hugo Götsch, Manuel Neurauter, Franz Koll und Gerhard Auf der Klamm vertreten.

Die Berichte der einzelnen Zweigvereine förderten unzählige Leistungen zutage:

Fußball

Der Zweigverein hat aktuell rund 200 aktive Mitglieder. Die aktiven Mitglieder spielen in zehn Nachwuchsmannschaften von U7 bis U14 sowie in Spielgemeinschaften mit Ötz (zweite U12), Rietz und Stams (U16 und U18) oder in den zwei Kampfmannschaften für Damen und Herren. 20 Trainerinnen und Trainer, der Großteil von ihnen mit den entsprechenden Ausbildungen, teilweise auch aktive Spieler, die noch keine Trainerausbildung haben, betreuen die Mannschaften, die pro Jahr ca. 250 Meisterschaftsspiele absolvieren, die Hälfte davon am Sportplatz Haiming, dazu kommen je Mannschaft noch ca. 80 Trainingstermine, somit hat der Verein im Jahr ca. 1.000 Termine.

Die Sportanlagen mit Haupt-, Trainings- und Mittelplatz sind damit von März bis November sehr gut besucht. Die Pflege dieser Anlagen ist sehr aufwändig, Gott sei Dank hat der Verein mit Rene Stiegler einen sehr guten Platzwart gefunden.

Seppi Nagl macht als Trainer eine Pause – auch ihm herzlichen Dank – der neue Trainer heißt Thomas Schiechtl. Die Damen sind in der Tiroler Liga in der Tabelle vorne mit dabei, einige ältere haben die Spielerkarriere beendet, junge sind dazugekommen.

Das Budget des Vereins beträgt rund 100.000 € pro Jahr, der Verein bilanziert seit mehreren Jahren ausgeglichen. Die Ausgaben für den Spielbetrieb belaufen sich auf rund 40.000 € pro Jahr, etwa die Hälfte davon wurde in den letzten Jahren als Rücklage gebildet. Von den Einnahmen ist etwa ein Drittel aus eigenen Aktivitäten (Eintritte, Mitgliedsbeiträge, Veranstaltungen), etwa ein Drittel von Sponsoren und ein Drittel von der Gemeinde.

Ski

Mit einem neuen Vorstand startet der Verein wieder voll durch. Neben der Organisation von Semesterschi- und Snowboardkurs mit über 100 Kidnern und anschließendem Rennen, der Durchführung von mehreren Skirennen in Ochsengarten und in Kühtai, gibt es seit dem letzten Winter auch das sogenannte Race-Team, mit dem über 50 Trainingseinheiten und Teilnahme an 12 Rennen durchgeführt wurden. Neu ist auch das „bambini start up“, bei dem Kleinkindern ein wöchentliches Techniktraining mit viel Spaß geboten wird. Nach 7 Jahren Pause soll heuer auch erstmals wieder eine Vereinsmeisterschaft durchgeführt werden.

Tennis

Rund 120 aktive Mitglieder spielen im Verein. Vor zwei Jahren hat Monika Ladurner mit ihrem Team den Verein übernommen und wollte im Nachwuchsbereich etwas Neues probieren, was sich als sehr schwierig herausgestellt hat. Sechs Erwachsenenmannschaften und ein Jugendteam waren im Meisterschaftsbetrieb. Der aktuelle Vorstand trat bei der Vollversammlung am 30.11.2018 zurück und da kein neuer Wahlvorschlag vorlag ist die Zukunft dieses Vereins aktuell ungewiss.

Rad

Der Verein ist auch in den letzten zwei Jahren stark gewachsen und zählt jetzt 231 zahlende Mitglieder. 36 RennfahrerInnen werden bis fünfmal pro Woche unter Aufsicht von 5 Trainern auf die Wettbewerbe vorbereitet.  Aufgrund der starken Nachfrage wurden in diesem Jahr zwei neue Gruppen im Volkschulalter gebildet.

Das Jahr 2017 war das erste Jahr nach dem Auflassen des HaiBike Ötztal Pro Teams. Dadurch wurden beträchtliche Budgetmittel frei. Deshalb wurde noch im selben Jahr bei der UCI ein Junioren bzw. U-23 Team angemeldet. In den letzten zwei Jahren hat das Rennteam 52 Rennen in Europa, Asien, Australien und Südafrika bestritten.

Die größten Erfolge 2017 waren der 9. Rang von Anna Spielmann im U-23 Weltcup in Stellenboch (Südafrika) und der 3. Rang von Tamara Widmann bei der UCI Junior-Series in Heubach (Deutschland). Mario Bair ist im ersten Jahr bei den Junioren bereits im UCI Ranking unter den ersten Hundert der Weltrangliste. Tamara Widmann und Mario Bair wurden in diesem Jahr Staatsmeister für den Verein. Das Jahr 2018 wird als eines der erfolgreichsten in die Vereinsgeschichte eingehen. Drei Austriacup-Gesamtsiege, drei Österreichische Meister, fünf Staatsmeistermedaillen und der überlegene, sensationelle Europameistertitel von Mona Mitterwallner (U-17) in Pila (Italien). Tamara Widmann wird ihr sportliches Umfeld nächstes Jahr verändern und hat beim Profiteam Brunex Felt in der Schweiz für zwei Jahre unterschrieben, Anna Spielmann startet 2019 für KTM.

Stockschützen

Die Talsohle scheint durchschritten zu sein und es gibt aktuell wieder mehr Mitglieder, sodass man mit zwei Mannschaften am Meisterschaftsbetrieb teilnimmt. Beide Teams haben in ihren Ligen bei weitem den jüngsten Altersschnitt. Man kann schon einige Erfolge vorweisen und am Aufstieg wird fleißig gearbeitet. Obmann Franz Koll berichtet, dass außer dem Obmann der komplette Vorstand neu sei und bedankt sich für die Unterstützung bei den Dorfturnieren.

Kraftsport

Die Struktur im Verein hat sich in den letzten Jahren verändert. Das Hauptaugenmerk des Vereines liegt inzwischen auf Fitnesssport und weniger auf Kraftsport. Obmann Josef Mayr bedankt sich bei Vermieter Hermann Raffl für die günstige Mietsituation des Vereinslokals, das platzmäßig beschränkt ist. Deshalb ist der Verein auch an der Kapazitätsobergrenze angelangt (30 Mitglieder). Außerdem wird der Trainingsraum auch immer wieder Spitzensportlern wie Karl Markt zur Verfügung gestellt. Josef Mayr bedankt sich bei seinem Vorstand für die tolle Unterstützung seit vielen Jahren.

Turnen

Am 23.11.2018 wurde bei der Vollversammlung der gesamte Vorstand einstimmig wiedergewählt. Der Verein zählt rund 50 aktive Mitglieder (Männer und Frauen). Die Männerturngruppe hat sich etabliert, aber hier wäre weitere Verstärkung erwünscht. In der Sommerpause gibt es wöchentliche Radtreffs (Frauen und Männer). Sabine Muigg-Spörr ist 2019 seit 25 Jahren Vorturnerin und Leiterin der Turnerinnen, deshalb gibt es nächstes Jahr eine Jubiläumsreise zum Donauinselfest nach Wien. Man ist dabei einheitliche Jacken anzuschaffen – hier wird die Gemeinde und der GSV diesen kleinen aber sehr aktiven Zweigverein unterstützen. Außerdem ist die Gruppe motiviert weiterhin das Kinder- und Jugendsportfest zu organisieren und will sich auch bei der 750-Jahr-Feier der Gemeinde einbringen.

Text und Foto: mams